· 

Wochenjournal Ausgabe vom 18.02.2022

Im Rahmen der 2. Durlach Art fand  im letzten September in Kooperation mit dem Organisationsteam eine OnlineAuktion mit Kunstwerken der Durlacher Künstlerin Melanie Temme statt. (Das Wochenjournal berichtete).

 

 

 

Über die Dauer der beiden Tage wurden die Kunstwerke unter Glaskuben im Durlacher Rathaus ausgestellt. Ab dieser Zeit bis Ende Oktober hatten interessierte Personen Zeit, per E-Mail ein Gebot auf die Bücher abzugeben.

 

 

Der finanzielle Betrag kommt komplett den Fördervereinen der Schulen zu Gute.

 

 

Die Kunstwerke zieren nun die Schulgebäude aller Durlacher Schulen. Nach fast zwei Jahren der Pandemie, in der Abstand und virtuelle Kommunikation das Schulleben beherrschten, verbindet dieses Projekt als ein Neubeginn in diesem Frühling die Gemeinschaften aus Direktoren, Lehrerschaft, Eltern und Kinder, in der die schweren Zeiten nun langsam einem Ende entgegen zu gehen scheinen.

 

 

Das gewählte Kunstmedium des Papiers bzw. des Buches kann ebenso sinnbildlich für das Bewahrende und Beständige, Altbewährtes, und das Lernen und Wissen gesehen werden.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0